Forstamt Finsterbergen


Willkommen im Forstamt Finsterbergen


ThüringenForst-AöR
Forstamt Finsterbergen

Friedrichrodaer Weg 3
99894 Friedrichroda/OT Finsterbergen

Telefon 03623 36250
Fax 03623 362520
E-Mail senden

Montag – Donnerstag:
08:00 – 12:00 und 13:00 ­­­– 15:30 Uhr
Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr
(Weitere Termine nach Vereinbarung)

Unser Forstamtsbereich liegt zwischen dem wunderschönen Jonastal und der beeindruckenden Kulisse der Hörselberge. Neben schönen Landstrichen sind viele Talsperren und  Trinkwasserschutzgebiete in unserem Zuständigkeitsbereich angesiedelt, deshalb legen wir einen besonders hohen Wert auf eine verantwortungsvolle Waldbewirtschaftung im Hinblick auf den Trinkwasserschutz.

Natur- und Wanderfreund/innen kommen an der Ohratalsperre und an der Schmalwassersperre auf ihre Kosten, der Lütsche-Stausee eignet sich bestens  für Wassersport und Naherholung. Wer bei uns Jagen möchte, kann zudem Pirschhäuser buchen. Für alle Fragen rund um Beratung, Betreuung und Beförsterung, Waldpädagogik, Naturschutz und Holzverkauf stehen Ihnen unsere Förster/innen und Forstamtsmitarbeiter/innen gern zur Verfügung, denn wir liefern Ihnen Forstamtsservice aus einer Hand!


Unser Forstamt


Das Thüringer Forstamt Finsterbergen erstreckt sich im Süden vom international bekannten Höhenwanderweg „Rennsteig“ zwischen Ruhla und Oberhof bis zur nördlichen Kreisgrenze des Landkreises Gotha. Östlich begrenzt vom reizvollen Jonastal bei Arnstadt reicht das Forstamt in westlicher Richtung bis zu den Hörselbergen. Die ausgedehnten Wälder bieten eine reizvolle Kulisse für Naherholung und den Tourismus.

Der Sitz des Forstamtes befindet sich in Finsterbergen einem dörflichen Ortsteil des nahegelegenen Luftkurortes Friedrichroda. Das Forstamt umschließt mit seinen zehn Revieren eine Fläche von rund 31.500 Hektar Wald aller Eigentumsarten und ist damit eines der größten im Freistaat.

Lage & Klima

Die Höhenlage des Forstamtes schwankt zwischen 250 m über NN nahe der Kreisstadt Gotha und reicht bis 916 m über NN am Aussichtspunkt „Großer Inselsberg“. Diese große Spannbreite vom Thüringer Becken bis in die Kammlagen des Thüringer Waldes spiegelt sich auch in der Vegetation wieder. Man findet  trockene Eichenwälder und sogar einige Steppenrasen im Vorland des Gebirges aber auch montane Fichtenmoore im Thüringer Wald.

Holz & Waldbewirtschaftung

Trotz eines Holzeinschlages von mehr als 150.000 Festmeter  im gesamten Forstamtsbereich (davon ca. 35.000 bis 40.000 Festmeter aus dem Landeswald) werden die Holzvorräte im Forstamt weiter aufgebaut.  Durch naturgemäße Waldwirtschaft und stetige Durchforstungen soll der Anteil des Laubholzes nach und nach gesteigert werden und so die ökologische und ökonomische Stabilität der Wälder erhöht werden.  Das Forstamt stellt mit dieser nachhaltigen Nutzung des einzigartig ökologischen Bau- und Rohstoffes Holz einen wichtigen Wirtschaftsfaktor im strukturschwachen ländlichen Raum dar und leistet einen wichtigen Beitrag zur Klimastabilität.


Angebote & Produkte


Ob Brennholz, Beförsterung oder der Kauf von ganzen Wildstücken: unser Forstamt bietet Ihnen eine breite Palette von Angeboten und Produkten rund um den Wald. Und wir beraten Sie gerne bei Ihren Fragen. Zur Weihnachtszeit erhalten Sie über unser Forstamt Weihnachtsbäume und Schmuckreisig. Für Waldbesitzende bieten wir unseren kompetenten Forstamtsservice an.

Holz & Brennholz

Unsere Angebotspalette reicht von Wertholz für Furniere oder Sägeholzqualitäten bis hin zu Brennholz zur Selbstaufarbeitung. Natürlich vermitteln wir Ihnen auch Nebenprodukte wie Reisig, Weihnachtsbäume, Hochzeitsfichten etc.

Beratung & Betreuung

Wir sind Ihr Ansprechpartner bei allen Fragen rund um den Wald. Das Angebot reicht von der Beratung bis zur Übernahme der Beförsterung Ihrer Waldflächen.

Jagd & Wildbret

Wir bieten Jagdgelegenheiten auf Rot- Schwarz- und Rehwild. Dazu stehen auch Pirschhäuser in unterschiedlicher Ausstattung zur Verfügung (die Pirschhäuser können beim Jagdaufenthalt mit gebucht werden). Wildbret kann bei uns in ganzen Stücken gekauft werden. Unsere Angebote für Wildbret in der Decke, nicht zerwirkt:
Rotwild 4,00 Euro / Kilo;
Schwarzwild 2,00 Euro / Kilo (Abnahmemenge bis 24,9 Kilo); 3,00 Euro / Kilo (Abnahmemenge ab 25 Kilo);
Rehwild 6,00 Euro / Kilo

Waldpädagogik

Wir bieten Führungen für alle Altersklassen in unseren Revieren zum Thema Wald an. Einmal jährlich finden Waldjugendspiele im Forstamt unter Beteiligung zahlreicher Grundschulen statt. Oder wünschen Sie einen Abendvortrag zu heimischen Waldthemen? Dann sprechen Sie uns bitte an.

Naturschutz

Wir sind Partner für den Naturschutz im Wald. Im Forstamtsbereich kommen so seltene Tierarten wie der Feuersalamander, der Wanderfalke oder der Schwarzstorch vor. Seltene Biotope und Pflanzen brauchen unsere besondere Rücksicht bei der Waldbewirtschaftung. Wir vernetzen uns daher eng mit dem amtlichen und ehrenamtlichen Naturschutz bei unterschiedlichen Projekten. Unter anderem sind wir im Thüringer Moorprojekt und dem Feuersalamanderprojekt engagiert. Als eines von drei Forstämtern gehören wir zur Gebietskulisse des Thüringer Wald-Umbau-Projektes.

Pirschhäuser

Das Thüringer Forstamt Finsterbergen verfügt über 5 Pirschhäuser unterschiedlicher Ausstattung. Einfache Hüttenromantik (ohne Strom und fließendes Wasser) können wir unseren Jagdgästen ebenso bieten, wie komfortable Unterkünfte für 5 bis 10 Personen. Über die Konditionen und Nutzungsbedingungen erhalten Sie über unser Forstamtsbüro Auskunft.


Besonderheiten


Sauberes Trinkwasser für Erfurt und den Landkreis Gotha

Fast 70 % der Landeswaldflächen liegen in Trinkwasserschutzgebieten. Der Wald des Forstamtes hat damit eine besondere Bedeutung für die Wasserqualität im Landkreis Gotha und in der Landeshauptstadt Erfurt. Daraus erwächst den im Wald tätigen Menschen eine besondere Verantwortung für ihre Arbeit, insbesondere beim Einsatz von Forstmaschinen. Als PEFC-zertifiziertes Forstamt stellen wir daher strenge Anforderungen an unsere Waldwirtschaft im Hinblick auf den Trinkwasserschutz.

Wanderziele

Dinosaurierpfad Georgenthal: Auf den Spuren der Urzeitriesen! Beginnend in Georgenthal am Klosterplatz kann man bis nach Tambach- Dietharz dem Dinosaurier-Pfad folgen. Den Wanderer erwarten auf dem Weg oberhalb des Flüsschens Apfelstädt in regelmäßigen Abständen originalgetreue Nachbildungen von Dinosauriern. Mehr Informationen auf der Website der Gemeinde Georgenthal

Ohratalsperre: Wo Technik und Natur aufeinandertreffen. An den Ufern des rund 18 Millionen Kubimeter Wasser fassenden Trinkwasserreservoirs erwarten Sie wundervolle Aussichten. Die Ohratalsperre liegt eingebettet in bewaldete Hügel und besticht nicht nur durch ihre Eindrucksvolle Staumauer. Mehr Informationen auf der Website des Regionalverbund Thüringer Wald e. V.

Talsperren Tambach-Dietharz, Schmalwasser und Lütsche-Stausee: Die beiden Talsperren im Raum Tambach-Dietharz beeindrucken vor allem im Winter mit meterhohen Eisformationen an den umgebenden Felsen. Im Flächennaturdenkmal Marderbach am Eingang zur Schmalwassertalsperre oder in der  „Röllchenschlucht" am Einlauf der Schmalwassertalsperre findet man uralte Baumriesen. Der Lütsche-Stausee dient dagegen eher mit Badefreuden der Sommerfrische.


Schmalwassertalsperre

Ein Hauch von „Norwegen“ im Thüringer Wald! Wasser und uralte Baumriesen, urige Wanderpfade - und im Winter imposante Eisformationen. Das alles zeichnet das Waldgebiet rund um die Schmalwassertalsperre aus. Mehr Informationen auf der Website des Tourenportals Thüringer Wald


Bildnachweis dieser Seite: Ohratalsperre – Dr. Horst Sproßmann; Forstamt Finsterbergen – Dr. Horst Sproßmann; Baumpflanzung – Daniela Tröger; Forstwirt – Barbara Neumann; Brennholz – Daniela Tröger; Waldpädagogik – Barbara Neumann; Rehwild – Adolf Au; Schmalwassertalsperre – Dr. Horst Sproßmann