Forstamt Bad Berka


Willkommen im Forstamt Bad Berka!


Von der Finne bei Rastenberg bis zum Spaal, vom Riechheimer Berg bis zur Saale: die von uns betreuten Waldflächen liegen im Weimarer Land, um Sömmerda, im Saale-Holzland-Kreis, um Saalfeld-Rudolstadt sowie in Jena. Im geografischen Herzen unseres Forstamtsbereiches liegt zudem die Kulturstadt Weimar – so bieten wir außer unseren Waldprodukten und Dienstleistungen wanderbare Wälder mit kulturellem Flair.

ThüringenForst-AöR
Forstamt Bad Berka

Ilmstraße 1
99438 Bad Berka

Telefon 036458 5823
Fax 036458 58249
E-Mail senden

Montag bis Freitag
7.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Forstamtsleitung / -büro

Jan Klüßendorf

Forstamtsleiter/in

+49 36458 582 - 41

+49 36458 582 - 49

+49 173 3521666

E-Mail senden

Sönke Lüth

Stellv. Leiter/in

+49 36458 582 - 55

+49 (0) 36458 582 - 49

+49 160 8832710

E-Mail senden

Uwe Backmund

Büroleiter/in

+49 36458 582 - 44

+49 36458 582 - 49

+49 172 3480437

E-Mail senden

Imogen Severin

Büroleiter/in

+49 361 57 401 2135

+49 361 57201 2250

+49 173 6477108

E-Mail senden

Petra Nachtigall

Sekretär/in

+49 36458 582 - 40

+49 36458 582 - 49

E-Mail senden

Forstamtsmitarbeiter

Andreas Bauchspieß

Revierleiter/in Rev. Blankenhain (2)

+49 361 573913 - 023

+49 361 571913 - 023

+49 172 3480113

E-Mail senden

Bärbel Voigt

Sachbearbeiter/in

+49 36458 58242

+49 36458 582 - 49

E-Mail senden

Falko Resch

Revierleiter/in Rev. Vollradisroda (8)

+49 361 573913 - 208

+49 361 571913 - 208

+49 172 3480223

E-Mail senden

Gerlinde Lindenzweig

Mitarbeiter/in

+49 36458 582 - 3

+49 36458 582 - 49

E-Mail senden

Hans Fiedler

Revierleiter/in Rev. Weimarland (11)

+49 361 573913 - 121

+49 361 571913 - 121

+49 172 3480117

E-Mail senden

Jörg Petersdorf-Pfeifer

Revierleiter/in Rev. Altenberga (7)

+49 361 573913 - 109

+49 361 571913 - 109

+49 172 3480403

E-Mail senden

Jörg Titze

Revierleiter/in Rev. Spaal (1)

+49 361 573913 - 024

+49 361 571913 - 024

+49 172 3480112

E-Mail senden

Manuela Weber

Sachbearbeiter/in

+49 36458 582 - 56

+49 36458 582 - 49

E-Mail senden

Peter Hoyer

Leiter/in

+49 361 573913010

+49 361 571913010

+49 172 3480116

E-Mail senden

Rene Welsch

Revierleiter/in Rev. Buchfart (4)

+49 36458 58 - 243

+49 36458 58 - 249

+49 172 3480115

E-Mail senden

Ronny Anding

Funktionsbeamte/r

+49 361 57418 3251

+49 361 57418 3249

+49 173 4188353

E-Mail senden

Silke Becker

Revierleiter/in Rev. Rastenberg (10)

+49 361 573913 - 173

+49 361 571913 - 173

+49 172 3480121

E-Mail senden

Stefan Oberländer

Funktionsbeamte/r

+49 36458 58258

+49 36458 582 - 49

+49 1723480119

E-Mail senden

Steffen Koch

Revierleiter/in Rev. Bad Berka (5)

+49 361 573913 - 009

+49 361 571913 - 009

+49 172 3480118

E-Mail senden

Wolfgang Grade

Revierleiter/in Rev. Weimar (9)

+49 36458 5823

+49 (0) 36458 582 - 49

+49 172 3480 114

E-Mail senden

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es durch Feiertage zu Abweichungen von den regulären Öffnungszeiten kommen kann.


Unser Forstamt


Das Thüringer Forstamt Bad Berka ist für die Wälder des Weimarer Landes, des nordöstlichen Teiles des Landkreises Sömmerda sowie der westlichen Teile des Saale-Holzland-Kreises und der Stadt Jena zuständig.

Im Süden reicht das Forstamt mit dem Waldgebiet Spaal auf kleiner Fläche in den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt. Die höchste Erhebung ist der Riechheimer Berg (513 m) im Westen und der niedrigste Ort ist Großheringen (120 m) an der Ilm-Saale Mündung. Prägende Landschaften sind die Finne, das Thüringer Becken, der Ettersberg und die Buchfarter- und Blankenhainer Wälder. Das Forstamt ist in 10 Forstreviere unterteilt. Die hoheitlich betreute Waldfläche im Forstamtsgebiet beträgt ca. 19.000 Hektar.

Standortsverhältnisse und Waldgesellschaften

Die Waldflächen im Forstamt weisen eine große standörtliche Vielfalt auf und liegen in den Wuchsgebieten Ostthüringisches Trias-Hügelland (74 %), Thüringer Becken (17 %) und Nordthüringisches Trias-Hügelland (9 %). Sie haben Anteil an den Wuchsbezirken Ilm-Saale-Muschelkalkplatte mit dem Teilwuchsbezirk Tannrodaer Buntsandstein sowie dem Thüringer Keuperbecken mit den Teilwuchsbezirken Ettersberg und Finne-Schrecke-Schmücke-Hügelland.

Die Forstamtsfläche liegt zwischen 120 - 513 m ü. NN. Der durchschnittliche Jahresniederschlag beträgt etwa 600 - 700 mm und die durchschnittliche Lufttemperatur 7,5 Grad Celsius/Jahr. Im Thüringer Forstamt Bad Berka kommen schwerpunktmäßig der Hainsimsen-Buchenwald, der Waldgersten-Buchenwald und der Labkraut-Eichen-Eschen-Hainbuchenwald als natürliche Waldgesellschaften vor. Ziel in den nächsten Jahren ist es, den Eichenanteil zu halten und Baumarten wie Tanne, Douglasie, Kirsche und Eibe zu erhöhen.

Waldbewirtschaftung

Die Waldbestände werden durch waldbauliche Maßnahmen mit dem Ziel entwickelt, eine hohe ökologische und ökonomische Stabilität zu erreichen. Mittelfristig sollen auf allen Waldflächen Mischbestände aus standortgerechten Baumarten aufgebaut werden. Generell werden die Waldbestände kahlschlagsfrei verjüngt. Das Aufkommen und die dauerhafte Etablierung von Naturverjüngung werden gefördert, damit unter dem Oberstand stets eine strukturierende Unter- und Zwischenstandsschicht vorhanden ist.

Im Forstamtsbereich wurden über 350 Hektar Erstaufforstungen in der waldarmen Region des Thüringer Beckens getätigt. Jährlich werden über alle Besitzarten rund 55.000 – 60.000 Festmeter Holz eingeschlagen. Das Forstamt beteiligt sich jährlich mit über 100 Festmetern an der Wertholz-Submission von ThüringenForst. Die Jagd ordnet sich den waldbaulichen Vorgaben unter. Es kommen Dam-, Muffel-, Schwarz- und Rehwild vor. Pro Jahr werden ungefähr 600 Stück Schalenwild erlegt.


Angebote & Produkte


Ob Brennholz, Heidelbeeren, Wildbret  oder Waldpädagogik: unsere Forstamt bietet Ihnen eine breite Palette von Angeboten und Produkten rund um den Wald. Überzeugen Sie sich von unseren Holz- und Brennholzverkäufen. Auf unserem Brennholzplatz können Sie aus verschiedenen Holzsorten und Trocknungsgraden wählen.

Unsere Heidelbeerplantage bietet Ihnen zur Saison im August/September reichlich Erntevergnügen. Zur Weihnachtszeit erhalten Sie über unser Forstamt Weihnachtsbäume und Schmuckreisig. Für Waldbesitzende bieten wir unseren kompetenten Forstamtsservice.

Holzverkauf

Der Holzverkauf im Bereich des Forstamtes Bad Berka trifft in jedem Jahr auf eine sehr starke Nachfrage. Das trifft für alle Laub- und Nadelholzsortimente sowie auch für das Energieholz zu. Brennholz kann direkt über die Revierförster bezogen werden, wenn ein gültiger Motorsägenschein vorliegt und die geforderte Schutzausrüstung angeschafft wurde.

Brennholzplatz am Ettersberg

Auf dem Brennholzplatz des Thüringer Forstamtes Bad Berka können Sie ganzjährig Brennholz in Verkaufseinheiten zu je 20 Rm erwerben. Das Angebot besteht aus 3 oder 4 Meter langen und zu Stapeln geschichteten Stammabschnitten in Industrieholzqualtät. Das sind entastete Stämme meist schwächerer Bäume oder Kronenholz. Die Stapel enthalten  überwiegend Hartholz wie Eiche, Esche, Buche und Ahorn. Soweit verfügbar und nachgefragt werden auch andere Baumarten (Bspw. Birke) angeboten.

Die angebotenen Holzpolter können gemischt oder nach Baumarten sortiert sein. Das Holz stammt aus den umliegenden nach PEFC- Standard zertifizierten Waldbeständen. Der Trocknungszustand des Holzes reicht von waldfrisch (helle Stirnflächen) bis einjährig im Waldlager vorgetrocknet (dunkle Stirnflächen). Das Holz wird vom Platz selbstständig durch die Kunden abtransportiert. Dafür kann es auch direkt vor Ort zerkleinert werden.
Koordinaten / Navi-Adresse unseres Brennholzplatzes im Weimarer Land: 51°01'10.7"N 11°18'03.1"E
Anfragen zum Brennholzkauf bitte senden an Forstamtsmitarbeiter Stefan Oberländer

Beratung & Betreuung, Hoheit

Auf Antrag übernehmen die Förster per Beförsterungsvertrag die forsttechnische Leitung und den forsttechnischen Betrieb im Privatwald. Bei der forstlichen Förderung werden Antragsteller beraten, Fördermaßnahmen durchgeführt und kontrolliert. Die waldbesitzenden Städte und Gemeinden werden flächendeckend staatlich beförstert. Neben der Bewirtschaftung der landeseigenen Waldflächen gehört auch die Wahrnehmung hoheitlicher Aufgaben zum Tätigkeitsbereich des Forstamtes Bad Berka. Dazu zählt die Umsetzung des Thüringer Waldgesetzes, die Genehmigung von Erstaufforstungen und Rodungen, die Teilnahme an öffentlichen Planungsverfahren, Überwachung von Verstößen gegen das Naturschutz-, Umwelt- und Abfallrecht. Das Forstamt sichert die Einhaltung der Vorgaben des Waldgesetzes ab.

Heidelbeerplantage

Ursprünglich aus Nordamerika stammend, wird die Kulturheidelbeere seit den 1930er Jahren auch in Europa gezüchtet, wo die klimatischen Anbaubedingungen gegeben sind. Sie stellt an den Boden spezielle Ansprüche; vorteilhaft sind ein hoher Grundwasserstand und Humusgehalt, saurer Boden mit pH-Werten von 4,3 bis 4,8 sowie eine gute Bodendurchlüftung.

Die Kulturheidelbeere blüht von Mai bis Anfang Juni, die Reife der Früchte erstreckt sich von Anfang August bis Mitte September. Ihre Beeren sind größer als die der Wildform, sie haben helles, nicht färbendes Fruchtfleisch und eine blaue bis blauschwarze Fruchtschale. Ihr Geschmack ist sortenabhängig verschieden, säuerlich-süß bis würzig und vom Aroma her der Wildheidelbeere nahekommend. Durch ihren Vitaminreichtum (u. a. Vitamin C) wirken sie erkältungs- und infektionshemmend und entschlacken den Körper.

Die Plantage wird vom Thüringer Forstamt Bad Berka extensiv bewirtschaftet. In den Sommermonaten, kurz vor der Ernte, wird nur das Gras zwischen den Reihen gemäht; im Winter werden die Sträucher verschnitten und ausgelichtet, um sie in stetigem Triebwachstum zu halten. Informationen zur diesjährigen Öffnung der Heidelbeerplantage erhalten Sie auf unserer Heidelbeer-Hotline: 036458-58252

Weihnachtsbäume & Schmuckreisig

Im Forstamtsbereich gibt es zwei Weihnachtsbaumplantagen in den Revieren Weimar und Blankenhain. Schmuckreisig kann fertig gebündelt und Deckreisig nach Absprache mit den Revierleitern auch teilweise vor Ort geworben werden. Die entsprechenden Verkaufstermine werden in der regionalen Presse veröffentlicht.

Jagd & Wildbret

Im Forstamtsbereich werden jährlich ca. 600 Stück Schalenwild erlegt. Diese Regulierung der Schalenwildbestände garantiert eine natürliche Verjüngung des Waldes. Private Jäger können sich an der praktischen Jagdausübung beteiligen. Die Angebote entsprechen der geltenden Dienstordnung Jagd der Landesforstanstalt. Wildbret kann in ganzen Stücken auch direkt aus den Kühlzellen des Forstamtes in Weimar, Rastenberg oder Bad Berka gekauft werden.

FriedWald Bad Berka

Im Wald die ewige Ruhe finden Eine Bestattung im Wald gilt als Alternative für Bestattung auf konventionellen Friedhöfen.ThüringenForst, die Stadt Bad Berka und die Friedwald GmbH stellen Ihnen hier unseren ersten Bestattungswald im Thüringer Forstamt Bad Berka vor. Mehr Informationen auf der Website der FriedWald GmbH

Naturschutz

Die Waldflächen im Forstamtsbereich liegen größtenteils in Landschaftsschutzgebieten, außerdem hat das Forstamt Anteil an drei Natura-2000-Gebieten (FFH und Vogelschutz). Im Forstamt gibt es eine Naturwaldparzelle gemäß Thüringer Waldgesetz, mehrere Naturschutzgebiete (mit und ohne Bewirtschaftung), Flächennaturdenkmale und geschützte Landschaftsbestandteile. Die Vorgaben der jeweiligen Schutzziele werden bei der Umsetzung von forstlichen Maßnahmen beachtet. Die zeitlichen Bewirtschaftungseinschränkungen und die Entwicklung von Strukturen und Requisiten (Habitatbäume, Freistellen Orchideenstandorte, Totholz usw.) werden in die forstlichen Arbeiten integriert.

Waldpädagogik

Waldführungen und Försterwanderungen werden zu verschiedenen Themen übers Jahr in allen Forstrevieren angeboten. Mehrtägige Aufenthalte für Schulklassen sind im Jugendwaldheim Bergern mit anspruchsvollen Programmangeboten möglich. Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass Förster mit dem Waldinfomobil zu Ihren Veranstaltungen kommen. Ein weiteres "Highlight" ist unser Waldpädagogisches Stützpünktchen (WAPS) mit seinen Walderlebnispfad Die Mitarbeiter unseres Forstamtes leisten eine intensive waldpädagogische Arbeit. Ein Höhepunkt sind die jährlichen Waldjugendspiele im Forstamtsbereich. Hinzu kommen zahlreiche Einsätze des Waldinfomobils an öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen. Mit Kindergärten, Schulen oder sonstigen Interessenten werden regelmäßig Waldführungen durchgeführt.

Ausbildung

Zu den Sonderaufgaben des Forstamtes zählt die Ausbildung von Forstwirten. Während der dreijährigen Ausbildungszeit werden die Auszubildenden von einem Forstwirtschaftsmeister betreut, der ihnen die theoretischen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt. Weiterhin ist das Forstamt an der Ausbildung zum gehobenen und höheren Forstdienst beteiligt. Interessierte Jugendliche können je nach späteren Ausbildungswünschen ein Praktikum absolvieren.

Motorsägenkurse

Das Forstamt bietet auf Nachfrage Motorsägenkurse an, die auch nach KWF-Standard zertifiziert sind. Bitte wenden Sie sich an unser Forstamtsbüro. Dort erhalten Sie Informationen zu den Kursterminen.


Besonderheiten


Waldpädagogisches Stützpünktchen (WapS): Bauwagen und Walderlebnispfad

Der Walderlebnispfad „Auf dem Weg zum Dauerwald“ ist der erste Schritt. Zukünftig wird das WAPS mit weiteren Themenboxen rund um den Wald ausgestattet. Wir möchten interessierte Pädagogen und ihre Schulklassen einladen, das WAPS für Projekttage im Rahmen der Naturbildung selbstständig zu nutzen. Das Konzept ist methodisch-didaktisch auf das Grundschulalter abgestimmt und bezieht fächerübergreifend Lehrplaninhalte ein. Mehr Informationen zum Projekt "WapS" auf unserer Themenseite

Jugendwaldheim Bergern mit Waldtheater

Zum Forstamt gehört das Jugendwaldheim Bergern. Hier wird Kindern und Jugendlichen im Rahmen mehrtägiger Aufenthalte ein spielerischer Zugang zum Verständnis von Waldökosystemen geboten. Pro Jahr werden über 1.000 jugendliche Besucher/innen mehrtägig betreut. Zum Jugendwaldheim gehört auch unser Waldtheater. Besuchen Sie unsere Themenseite des Jugendwaldheims Bergern

Wanderziele & Wanderwege im Forstamtsbereich

Im Forstamtsbereich existieren über 500 Kilometer gut ausgebaute Wander-, Reit- und Radwege. Außerdem stehen Erholungssuchenden zahlreiche Lehrpfade zur Verfügung, die zum Teil wie im Erfurter Steiger auch behindertengerecht ausgebaut sind. Am Stausee Hohenfelden gibt es auf Flächen der Landesforstanstalt einen Kletterwald und einen Erlebnisspielplatz für Kinder. Bekannte Wanderziele sind auch der Singer Berg, die Wachsenburg im Gebiet der drei Gleichen und die Alteburg vor den Toren von Arnstadt. In unserem Forstamtsbereich finden Sie folgende empfehlenswerte Wanderwege:


Thüringer Drei-Türme-Weg und mehr: Wandern im Forstamtsbereich Bad Berka

In den Wäldern um Bad Berka gibt es viel zu entdecken. Drei-Türme-Weg, Trimm-Dich-Pfad oder Naturerlebnispfade – für (fast) jeden Geschmack ist eine Tour dabei.

Wanderstrecken auf der Website der Stadt Bad Berka ansehen


Bildnachweis dieser Seite: Forstamtsgebäude Bad Berka – Wolfgang Hayn; Sommerwald – Daniela Tröger; Brennholz – Torsten Rahn; Heidelbeeren – Petra Nachtigall; Ruhewald – Daniela Tröger; Illustration "Bauwagen" – Daniela Tröger; Carolinenturm – Wolfgang Grade