Forstliche Nachhaltigkeit

Wir fühlen uns der Nachhaltigkeit verpflichtet!

Wir von ThüringenForst fühlen uns dem Prinzip der Nachhaltig-
keit verpflichtet. Nachhaltigkeit bedeutet für uns, nur soviel Holz zu nutzen, wie wieder nachwächst.

Es bedeutet aber auch, den zukünftigen Generationen die lebensnotwendigen positiven Wirkungen des Waldes und die Leistungen der Forstwirtschaft mindestens in dem Maße zur Verfügung zu stellen, wie sie den heute lebenden Generationen zur Verfügung stehen.

Dies ist auch in unseren Leitlinien festgeschrieben: „Unser Handeln für den Wald ist jederzeit allgemeinwohl- und zukunftsorientiert. Es ist in allen Bereichen nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit ausgerichtet.“

Somit erfüllen wir unsere Aufgaben effizient, energie- und ressourcenschonend und schaffen tagtäglich die vitalen und stabilen Wälder von morgen. Denn wir sorgen vor.

Aktuell taucht der Begriff "Nachhaltigkeit" überall auf und wird auf alle Lebensbereiche bezogen. Sein Sinngehalt ist dadurch leider nicht mehr jederzeit erkennbar.

Über 300 Jahre Nachhaltigkeit

Im Jahr 2013 jährte sich die Prägung des Begriffs der Nachhaltigkeit durch die deutsche Forstwirtschaft zum 300. Mal. Der Begriff mit entsprechendem Verhaltenskodex war die fortwirtschaftliche Antwort auf die verheerende Übernutzung der Wälder im Jahr 1713.

Der Slogan der Jubiläumskampagne „Sie finden Nachhaltigkeit modern? Wir auch – seit 300 Jahren.“ beschreibt das Selbstverständnis der deutschen Forstleute, seither vorausschauend aus Tradition zu handeln.