Unsere Hauptaufgaben

Wir vermitteln zwischen den unterschiedlichen Interessen am Wald und treffen unsere Entscheidung mit Fachwissen und Engagement. Im Vordergrund steht dabei stets das Wohl des Waldes, seiner Besitzer, Besucher und Bewohner.

  • Beratung und Betreuung der zum Forstamtsbereich gehörenden privaten, kirchlichen und körperschaftlichen Waldbesitzer

  • Bewirtschaftung von circa 5.400 Hektar Landeswald, Regiejagdbetrieb auf diesen Flächen

  • Öffentlichkeitsarbeit und Waldpädagogik

  • Naturschutz (Schutz) und Landschaftspflege (Erholung) im Wald

  • Überwachung der Einhaltung und Umsetzung des Thüringer Waldgesetzes auf rund 31.500 Hektar Waldfläche

  • Vertretung der Waldinteressen im Bereich öffentlich-rechtlicher Planungen (z.B. bei Bauvorhaben


Baumartenverteilung und Eigentumsverhältnisse im Forstamtsbereich ansehen (PDF)

Die naturnahe Ohratalsperre in unserem Forstamtsbereich.
Blick auf eine steile Felswand, auf deren Oberfläche Waldbäume wachsen. Am unteren Rand der Felswand führt ein Wanderweg entlang.
Eine Felswand an der Ohratalsperre (Fotos: ThüringenForst)

Waldbewirtschaftung

Trotz eines Holzeinschlages von mehr als 150.000 Festmeter  im gesamten Forstamtsbereich (davon ca. 35.000 bis 40.000 Festmeter aus dem Landeswald) werden die Holzvorräte im Forstamt weiter aufgebaut.

Durch naturgemäße Waldwirtschaft und stetige Durchforstungen soll der Anteil des Laubholzes nach und nach gesteigert werden und so die ökologische und ökonomische Stabilität der Wälder erhöht werden.

Das Forstamt stellt mit dieser nachhaltigen Nutzung des einzigartig ökologischen Bau- und Rohstoffes Holz einen wichtigen Wirtschaftsfaktor im strukturschwachen ländlichen Raum dar und leistet einen wichtigen Beitrag zur Klimastabilität.

Besonderheiten

Trinkwasser

Fast 70 % der Landeswaldflächen liegen in Trinkwasserschutzgebieten. Der Wald des Forstamtes hat damit eine besondere Bedeutung für die Wasserqualität im Landkreis Gotha und in der Landeshauptstadt Erfurt.  Daraus erwächst den im Wald tätigen Menschen eine besondere Verantwortung für ihre Arbeit, insbesondere beim Einsatz von Forstmaschinen.

Als PEFC-zertifiziertes Forstamt stellen wir daher strenge Anforderungen an unsere Waldwirtschaft im Hinblick auf den Trinkwasserschutz.

Pirschhäuser für Jagdgäste

Das Thüringer Forstamt Finsterbergen verfügt über 5 Pirschhäuser unterschiedlicher Ausstattung. Einfache Hüttenromantik (ohne Strom und fließendes Wasser) können wir unseren Jagd-Gästen ebenso bieten, wie komfortable Unterkünfte für 5 bis 10 Personen.

Die Konditionen der Nutzung können Sie im Forstamt erfahren.