Wilde Köche in Aktion

Die „wilden Köche” und Ihre (Geheim-)Rezepte

Ob klassisch oder experimentell, ob international oder thüringisch: entdecken Sie die Geheimrezepte von Feinschmeckern und lassen Sie sich inspirieren!

Die aufgeführten Rezepte laden ein zum Nachkochen oder beflügeln als Inspirationsquelle. Althergebrachte Rezepte neu entdeckt oder neue Kreationen: wir sind gespannt auf Ihre kulinarischen Wild-Kompositionen und danken allen, die uns Ihr Lieblingsrezept geschickt haben!

Thüringer Frühstücksfleisch mit Wild

Rezept-Autor

Ulf Heinze

Zuaten (für acht Gläser)

500 g küchenfertiges Rehfleisch (Schulter-, Hals- oder Bauchfleisch)

500 g küchenfertiger Wildschweinbauch

2-3 Knoblauchzehen

20 g Pökelsalz

1 TL gemahlener, schwarzer Pfeffer

1 1/2 TL Kümmelpulver

1 TL Zucker

1 EL Senfkörner

1 EL Paprikapulver

1/2 TL Ingwerpulver

300 ml Wildfond

Sülzpulver oder Gelatine

Zubereitung

• Das Rehfleisch und den Wildschweinbauch unter fließendem Wasser waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden und in eine Schüssel geben.

• Die Knoblauchzehen schälen, fein hacken, mit dem Pökelsalz, dem schwarzen Pfeffer, dem Kümmelpulver, dem Zucker, den Senfkörnern, dem Paprikapulver und dem Ingwerpulver zum Fleisch geben und alles gut miteinander vermischen.

• Die Schüssel mit dem Fleisch in den Froster oder das Gefrierfach stellen und mindestens eine Stunde darin kühlen.

• Anschließend das Fleisch aus dem Froster nehmen und durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen.

• Die Masse in eine Schüssel geben und nochmals gut verrühren. Anschließend die Masse in saubere, mit kaltem Wasser ausgespülte Einweckgläser (125 ml) füllen.

• Den Wildfond erhitzen und die gut gewässerte Gelatine oder das Sülzpulver darin auflösen lassen. So viel Wildfond in die Gläser füllen, damit Sie bis fast unter den Rand gefüllt sind.

• Die Gläser mit einem sauberen Schraubverschluss sorgfältig verschließen, in einen mit heißem Wasser gefüllten Einkochtopf stellen und bei 95 °C etwa zwei Stunden einwecken.

• Die Gläser vorsichtig aus dem Einkochtopf nehmen, mit dem Schraubverschluss nach unten auf ein sauberes Küchentuch stellen und vollständig auskühlen lassen. Das Thüringer Frühstücksfleisch bis zum Verzehr kühl und dunkel aufbewahren.