Referendariat

Foto: Barbara Neumann

Fragen und Antworten rund um das Referendariat bei der ThüringenForst AöR

Wo finde ich die Ausschreibung, auf die ich mich bewerben kann?
Unter den ThüringenForst-Stellenausschreibungen im Online-Stellenportal interamt.de

Bis wann kann ich mich bewerben?
Bis zum 31. März des jeweiligen Jahres

Was ist der Bewerbung beizufügen?
Die Einzelheiten können gern unserer Stellenausschreibung entnommen werden.

Wie bewerbe ich mich?
Bewerbungen werden nur über das Online-Stellenportal interamt.de entgegengenommen

Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab?
Es werden Vorstellungsgespräche geführt. Ein Änderung des Verfahrens ist vorbehalten.

Wann ist das Bewerbungsverfahren für 2022 abgeschlossen?
Voraussichtlich Mai 2022

Gibt es eine Altersgrenze?
Nein

Ablauf und Organisation der Ausbildung

Auf welcher Grundlage erfolgt die Ausbildung?
Thüringer Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Laufbahn des höheren agrar-, forst- und umweltbezogenen Dienstes im Fachgebiet Forst (ThürAPOhDForst) vom 5. Mai 2021

Was ist das Ziel der Ausbildung?
Allgemeines Ausbildungsziel der Laufbahnausbildung ist die Vertiefung der erlangten Kenntnisse und Fertigkeiten aus dem bisherigen Studium. Insbesondere sollen die Verantwortungs- und Führungsbereitschaft gestärkt und Grundsätze der Menschenführung vermittelt werden. Das Ausbildungsziel ist mit dem Bestehen der Großen Forstlichen Staatsprüfung erreicht.

Wie gliedert sich die Ausbildung zeitlich?

4 Monate am Forstlichen Forschungs- und Kompetenzzentrum Gotha (FFK Gotha)'
1 Monat Verwaltungslehrgang in der Zentrale der ThüringenForst AöR in Erfurt
3 Monate in der Zentrale der ThüringenForst AöR und im für Forsten zuständigen Ministerium in Erfurt
11 Monate in einem der 24 Thüringer Forstämter
2 Monate Hospitation im forst- und holzwirtschaftlichen Sektor der ThüringerForst AöR-Zentrale in Erfurt
3 Monate große Forstliche Staatsprüfung und Vorbereitung in der ThüringerForst AöR-Zentrale in Erfurt

Wie lange dauert das Referendariat?
2 Jahre

Ist eine Verkürzung des Referendariats möglich?
Nein

Erfolgt eine Verbeamtung?
Der Vorbereitungsdienst wird grundsätzlich im Beamtenverhältnis auf Widerruf abgeleistet. Während des Vorbereitungsdienstes führen die Beamten auf Widerruf die Dienstbezeichnung "Forstreferendar" bzw. "Forstreferendarin"

Welche Qualifikation erwerbe ich mit dem Abschluss?
Wer die Laufbahnprüfung bestanden hat, ist befugt, die Bezeichnung "Assessor des Forstdienstes"
bzw. "Assessorin des Forstdienstes" zu führen, man erwirbt zudem die Laufbahnbefähigung für den höheren Forstdienst. Die Ausbildung ist bundesweit anerkannt.

Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es nach dem Referendariat?
Referent/in, stellv. Forstamtsleiter/in; Forsteinrichter/in

Wie sind die Übernahmechancen?
Insofern gute Leistungen absolviert werden, bestehen gut Übernahmechancen. Die Übernahme erfolgt in einem Angestelltenverhältnis auf Basis des TV-L.

Kontakt

ThüringenForst Zentrale

Katrin Hoke