Forstamt Schleiz

Sehenswürdigkeiten und Wanderziele

Eine sehenswerte "Burgk"-Anlage inmitten schöner Wälder, ein Walderlebnispfad, eine zu Stein erstarrte florale Schönheit und einige meckernde Vierbeiner machen unseren Forstamtsbereich interessant.

Das schon weit über die Forstamtsgrenzen bekannte Schloss Burgk lockt mit seinen Ausstellungen und Veranstaltungen jährlich viele hunderte Besucher an. An diesem beliebten Veranstaltungsort kann man vielerlei erleben und genießen: Konzerte, Feste, Ausstellungen und Lesungen.

Rund um das Schloss führt ein Pfad, auf dem man das Schloss aus vielen schönen Persektiven sehen kann. Da dieser über viele Ebenen führt, hat man immer einen abwechslungsreichen Blick auf die Schlossanlage und die umliegende Landschaft.

Für Besucher, die ganz hoch hinaus möchten, bietet sich ein Besuch auf den Saaleturm an. Der Aussichtsturm ist der ideale Ort, um die Landschaft von oben zu genießen und sich den Wind um die Nase wehen zu lassen.


Wanderziele auf Google Maps ansehen

Schloss Burgk

Saaleturm

Steinerne Rose

Naturerlebnisinsel Ziegenrück

Das smarte Walderlebnis

Die am 12. September 2014 neu eröffnete „Walderlebnisinsel Ziegenrück“ finden Sie in Ziegenrück direkt an der Saalebrücke am Schlossberg. Wanderer und Naturinteressierte aller Altersgruppen sind herzlich eingeladen, die Schönheit der Saalehalbinsel zu erkunden und spannende Neuigkeiten des Waldes zu erfahren. Eigeninitiative bei den Aktivitäten ist an den zwölf Stationen des ca. 2 km langen Rundweges stets erwünscht.

In Zusammenarbeit mit dem Naturpark Schiefergebirge, der Stadt Ziegenrück, der Forstbetriebsgemeinschaft Crispendorf und weiterer Projektpartner wurden von ThüringenForst innovative Methoden genutzt und individuelle regional angepasste Formen der erlebbaren Naturerfahrung entwickelt.

Besucher haben somit die Möglichkeit, mit allen Sinnen die umgebende Natur einfach nur zu genießen und eigene Erkenntnisse direkt im Wald zu sammeln. Die Station „Wild in unseren Wäldern“, an der Tierspuren selbst zu finden sind, die Station „Holztransport“, mit einer modernen Variante einer historischen Holzrutsche sowie das „Wiesenspektakel“ mit lebenden Ziegen und Schafen seien hier stellvertretend angeführt.

Auch die „Generation Smartphone” kommt dank interaktivem Angebot per QR-Code nicht zu kurz.

Weitere Informationen zum Naturerlebnispfad erhalten Sie auf der Website des Naturpark Thüringer Schiefergebirge / Obere Saale

Ziegenrück und Umgebung auf Google Maps ansehen

Wir empfehlen, den Wald nicht nur zu bewandern, sondern zu erleben. Kommen Sie mit! (Foto: ThüringenForst)
Was hat zehn Pflöcke und steht im Wald? Ein Geschicklichkeitsspiel für große und kleine Waldbesucher. (Foto: ThüringenForst)
Für die rasante Rutschpartie im Wald. Sehr temperamentvolle Rutscher werden von einem Bett aus Rindenmulch aufgefangen. (Foto: ThüringenForst)

Steinerne Rose

Ca. 700 m nördlich des Saalburger Ortsteils Kloster finden sie unweit des Bleilochstausees direkt an der Reußischen Fürstenstraße (L 1095) ein besonderes geologisches Naturdenkmal.

Die „Steinerne Rose“, eine vor ca. 350 Millionen Jahren entstandene kugelige Gesteinsformation zeigt sich für den Besucher  in der Gestalt einer aufblühenden Rosenknospe und findet aufgrund Ihrer Einmaligkeit viel Bewunderung.

Bei einer Umfrage der Heinz Sielmann Stiftung EUROPARC Deutschland e. V. wurde die Steinerne Rose unter 21 Naturdenkmälern zu Deutschlands zweitschönstem Naturwunder des Jahres 2013 gewählt.


Steinerne Rose auf Google Maps ansehen

Eine verzauberte Blüte? Eine Laune der Natur? Erkunden Sie das Geheimnis der "Steinernen Rose" in Saalburg-Ebersdorf! (Foto: ThüringenForst)

Schloss Burgk mit Naturlehrpfad

Auf dem Naturlehrpfad „Rund um Schloss Burgk“ (rund 5 Kilometer) erfährt der Besucher Wissenswertes zum Ökosystem Wald, zu hiesigen Vogelarten und zu den Besonderheiten der einheimischen Wildtiere.

Empfehlenswert ist dabei ein Besuch der Schlossanlage Burgk mit Silbermannorgel und Museum. Nicht allein des herrlichen Rundblickes wegen, lohnt sich zudem der Besuch des nahe der Ortslage Burgk gelegenen Saaleturmes.

Auch der Turm selbst, eine weithin sichtbare ca. 43 Meter hohe Konstruktion, überwiegend gefertigt aus dem Holz von Kiefer und Lärche, findet viele Bewunderer.

Schloss Burgk auf Google Maps ansehen

 

Viele Informationen rund um das Schloss Burgk, seine Geschichte und zur heutigen Nutzung als Museum finden Sie auf der Schloss-Burgk-Website

Anmutig tront es auf der Anhöhe zwischen Saale und Talsperre Burghammer: Schloss Burgk. (Foto: ThüringenForst)