Forstamt Saalfeld-Rudolstadt

Sehenswürdigkeiten und Wanderziele

Das Wandern ist des Touri's Lust: der Forstamtsbereich Saalfeld-Rudolstadt verfügt über ein gutes Wanderwegenetz, das auch den Rennsteig tangiert.

Wir laden unsere Waldtouristen ein, auf den Spuren Friedrich Fröbels, denn der "Fröbelwanderweg" gibt nicht nur Einblick in die Fröbel-Pädagogik, sondern auch herrliche Ausblicke auf die Umgebung von Bad Blankenburg.

Beliebte Ziele für Ausflüge ans Wasser sind die Saalekaskaden und der Hohenwarte-Stausee. Für den "Überblick" über die schöne Landschaft sorgt der Altvaterturm oder die Ritterburg in Bad Blankenburg.

Wanderziele auf Google Maps ansehen

Bad Blankenburg und Umgebung

Wetzstein mit Altvaterturm

Hohenwarte-Stausee

Wanderempfehlung Regionalverbund Thüringer Wald ansehen:

Der Rennsteig (mit Routenverlauf)

Saalekaskaden und Hohenwarte-Stausee

Im südöstlichen Forstamtsbereich befindet sich ein Teil der Saalekaskaden. Dieses touristisch erschlossene Erholungsgebiet bietet dem Wassersportler, Wanderer und ambitionierten Radfahrer landschaftlich reizvolle Möglichkeiten.

Der Hohenwartestausee, der sich ebenfalls zu einem Teilbereich in unserem Forstamtsbereich befindet, und zwar südöstlich der Stadt Saalfeld.

Wanderziele auf Google Maps ansehen

Saalekaskaden

Stausee Hohenwarte

So wunderschön sind die Saalekaskaden. Perfekt für Kanu-Fahrten, Paddel-Abenteuer oder Wander-Touren. (Foto: Anett Wenzel)

Rennsteig und Fröbelwanderweg

Im Süden tangiert an zwei Stellen der Fernwanderweg „Rennsteig“ den Forstamtsbereich. Interessant gestaltet bietet der Fröbelwanderweg naturräumlich und kulturell reizvolle Ein- und Ausblicke im Raum Bad Blankenburg.

Informationen zur Stadt und zur Umgebung finden Sie auf der Website der Stadt Bad Blankenburg


Wanderempfehlung Regionalverbund Thüringer Wald ansehen:

Der Rennsteig (mit Routenverlauf)

Ihre Wanderschuhe werden im Schuhschrank verrückt? Der Rennsteig und der Fröbelwanderweg leisten Abhilfe. (Foto: Andreas Hub)
Bad Blankenburg ist vor allem im herbstlichen Gewand eine bunte Augenweide. (Foto: Martina Schmidt)