Willkommen im Forstamt Oberhof!

Willkommen im Forstamtsbereich Oberhof , mitten im Herzen des Thüringer Waldes! Rennsteig, Schneekopf, Großer Beerberg und Schützenbergmoor sind nur einige Naturschönheiten, die unser Forstamtsbereich bietet.

In unserem Forstamtsbereich befinden sich unter anderem das Projektgebiet des Modellprojektes „Waldumbau in den mittleren, Hoch- und Kammlagen des Thüringer Waldes“ sowie zahlreiche Moore und ein Moor-Erlebnispfad im Schützenbergmoor. Unsere 11 Forstreviere sind zu rund drei Vierteln durch Fichte dominiert, die mit 265 Jahren ältesten Exemplare finden Sie am Schlossberg. Die übrige Baumvegetation bilden von Buche dominierte Laubbaumarten und sorgen im Raum Oberhof für einen farbenprächtigen „Indian Summer“.

Für Waldbesitzer und interessierte Bürger bieten wir einen kompetenten Forstamtsservice an. Wir beantworten Ihnen gerne Ihre Fragen und geben Ihnen über unsere Leistungen rund um den Wald Auskunft.

Unser Forstamt

Das Forstamt Oberhof gliedert sich in der Verwaltung des Amtes in zwei Bedienstete des höheren Dienstes, zwei Bedienstete des gehobenen Dienstes und vier Bedienstete des mittleren Dienstes. Dem Forstamt Oberhof sind elf Reviere, die durch jeweils einen Revierförster besetzt sind, nachgeordnet. Die Forstbetriebsarbeiten werden von 27 Forstwirten und drei Forstwirtschaftsmeistern realisiert.

Wir vom Forstamt Oberhof bewirtschaften die Wälder des Mittleren Thüringer Waldes. Zum Territorium des Forstamtes gehört die kreisfreie Stadt Suhl.

Der Forstamtsbereich tangiert die Landkreise Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen, Gotha und den Ilm-Kreis. Das Forstamt Oberhof ist in 11 Reviere untergliedert. Die flächenmäßige Ausdehnung beträgt ca. 27.760 Hektar, von denen ca. 19.610 Hektar Waldfläche sind, die hoheitlich betreut werden.

Die Wälder des Forstamtes Oberhof bestehen zu 85 % aus Nadel- und zu 15 % aus Laubhölzern. Bei den Nadelhölzern ist die Fichte dominierend, gefolgt von Kiefer und Lärche mit einem vergleichbar geringen Anteil am Baumartenspektrum. Die Buche besitzt unter den Laubhölzern den höchsten Anteil und ist mit 11 % an der Baumartenzusammensetzung über alle Baumarten vertreten.

mehr erfahren

 

 

Förstersuche

Sie haben eine Frage an unser Forstamt und suchen den richtigen Ansprechpartner?