Forstamt Bad Berka: WAPS

Illustration: Daniela Tröger

Waldpädagogisches Stützpünktchen

Die Idee für das Waldpädagogische Stützpünktchen wurde vom Revierleiter Wolfgang Grade im hiesigen Revier Reisberg zusammen mit der FH Erfurt entwickelt.

Gemeinsam haben wir uns das Ziel gesteckt, den ehemaligen Bauwagen als Waldpädagogisches Stützpünktchen (WAPS) zu einem „waldigen“ Anlaufpunkt für Schulklassen der Region als außerschulischen Lernort zu entwickeln.

Der Walderlebnispfad „Auf dem Weg zum Dauerwald“ ist der erste Schritt. Zukünftig wird das WAPS mit weiteren Themenboxen rund um den Wald ausgestattet. Wir möchten interessierte Pädagogen und ihre Schulklassen einladen, das WAPS für Projekttage im Rahmen der Naturbildung selbstständig zu nutzen. Das Konzept ist methodisch-didaktisch auf das Grundschulalter abgestimmt und bezieht fächerübergreifend Lehrplaninhalte ein.

Der 1,5 km lange und abwechslungsreiche Rundweg um das WAPS thematisiert den Dauerwald ausunterschiedlichen Perspektiven. Auf dieser Strecke liegen drei farblich markierte Themenwege. Auf jedem Themenweg gibt es mehrere Stationen mit waldpädagogischen Aktivitäten zu absolvieren.

Was bedeutes "WAPS"?

Illustration: Daniela Tröger

Walderlebnispfad, Bauwagen & Website "Waldpädagogisches Stützpünktchen"

Diese Website und der Walderlebnispfad sind die Ergebnisse eines Praxisseminars zur Waldpädagogik von Studierenden im Studiengang Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement an der Fachhochschule Erfurt. Die Idee für das Waldpädagogische Stützpünktchen wurde vom Revierleiter Wolfgang Grade im hiesigen Revier Reisberg, im Forstamt Bad Berka, entwickelt.

Gemeinsam haben wir uns das Ziel gesteckt, den ehemaligen Bauwagen als Waldpädagogische Stützpünktchen (WAPS) zu einem "waldigen" Anlaufpunkt für Schulklassen der Region als außerschulischen Lernort zu entwickeln. Der Walderlebnispfad "Auf dem Weg zum Dauerwald" ist der erste Schritt. Zukünftig wird das WAPS mit weiteren Themenboxen rund um den Wald ausgestattet.

Hinweis

Derzeit sind die Themenwege unserer WAPS-Website noch nicht online. Schauen Sie einfach vorbei, bald können Sie hier interessante Themenwege für kleine Naturforscher abrufen.

Ziel des Projektes

Illustration: Daniela Tröger

Die verschieden Gesichter des Waldes kennenlernen

Mit diesem Projekt möchten wir Förster Sie einladen, den Wald um das "Waldpädagogische Stützpünktchen (WAPS)" herum in eigener Initiative zu entdecken. Dieser Wald hat viele Gesichter. So prägen erhabene Nadelbäume, dann wieder ein Laubmischwald mit jungen Eichen und Buchen das Bild.

Die verschiedenen Waldbilder, Waldgesichter, sind allesamt durch die Hand des Menschen entstanden. Denn eines haben alle Wälder in Deutschland gemeinsam: Sie werden seit Jahrhunderten vom Menschen bewirtschaftet.

Grundstein für das WAPS

Illustration: Daniela Tröger

Grundstein des WAPS-Projektes: Der Dauerwaldgedanke von Alfred Möller

Im Verlauf der Zeit hat sich die Art der Nutzung gewandelt. Großflächige Monokulturen und Kahlschlagwirtschaft gehören der Vergangenheit an. Heute fördern wir struktur- und artenreiche Mischwälder, die sich als intakte und artenreiche Waldökosysteme dem Klimawandel anpassen und den nachwachsenden Rohstoff Holz nachhaltig liefern können.

Ein Weg zu diesem Ziel ist die Naturgemäße Waldwirtschaft, die auf dem Dauerwaldgedanken von Alfred Möller zu Beginn des 20. Jahrhunderts gegründet ist.

Wer war Alfred Möller? Antwort im Online-Lexikon Wikipedia ansehen

Angebote für Schulen

Illustration: Daniela Tröger

WAPS-Projekttage für Schüler

Wir möchten interessierte Pädagogen undihre Schulklassen einladen, das WAPS für Projekttage im Rahmen der Naturbildung selbstständig zu nutzen. Das Konzept ist methodisch-didaktisch auf das Grundschulalter abgestimmt und bezieht fächerübergreifend Lehrplaninhalte ein.

Der 1,5 km lange und abwechslungsreiche Rundweg um das WAPS thematisiert den Dauerwald aus unterschiedlichen Perspektiven. Auf dieser Strecke liegen drei farblich markierte Themenwege. Auf jedem Themenweg gibt es mehrere Stationen mit waldpädagogischen Aktivitäten zu absolvieren.

Hinweis

Die Themenwege sind derzeit auf unserer Website noch nicht online, können aber im WAPS "live" erlebt und gewandert werden!

Kontakt

Forstamt Bad Berka

Wolfgang Grade