Foto: Barbara Neumann; Gras - Icon: © nikiteev / Fotolia

Lernen hat viele Gesichter

Unsere tage- und wochenweisen Angebote reichen von Unterrichtseinheiten, Erkundungen, Experimenten bis zu "Arbeiten wie ein kleiner Forstwirt" (zum Beispiel Bäume pflanzen und Bäume umsägen) und ab Klassenstufe 7 das "Forstpraktikum"

Foto: Barbara Neumann; Vogel - Icon: © Liddy Hansdottir / Fotolia; Pilze - Icon: © nikiteev / Fotolia

Eine reiche Ausstattung mit  Lehr- und Anschauungsmaterialien helfen die Natur noch besser zu verstehen. Erleben Sie bei uns den Wald zu allen Jahreszeiten.

Foto: Bodo Rosenstock; Blätter - Icon: © Artalis / Fotolia

Psst ... da ist unser Damhirsch. Er und sein Rudel lassen sich meist gern beobachten. Das gesamte Hirschrudel ist in der Nähe unseres Jugendwaldheims im Damwildgatter Zuhause.

Bildungsangebot: Ein Lehrplan bezogenes Wochenprogramm

Bildungsangebote

Macht bei uns Eure eigenen Erfahrungen mit dem „Lernort Wald“. Die aufgeführten Bildungsangebote sind Beispiele. Sie sind auf alle Zielgruppen und alle Altersklassen anwendbar und wandelbar. Wir passen die Dauer an Eure Bedürfnisse an. Sie helfen Euch Eure Lern-Erlebnistage zu planen und zu strukturieren. Eure Möglichkeiten sind durch unsere kleinen „Schlüsselhilfen“ nicht erschöpft. Wir sind neugierig auf all Eure Ideen und Forscheraufgaben. Erzählt uns von Euren Wünschen! Gemeinsam mit Euch werden wir Euren Aufenthalt planen und so spannend, lehrreich, vielfältig und vor allem unvergesslich gestalten.

„Wo Holz gehauen wird, fallen Späne“

Erntezeit: Ihr erfahrt wie früher und wie heute Holz geerntet wird, werdet zu „Erntehelfern und könnt in die Arbeit eines Waldarbeiters hineinschnuppern. Das geerntete Holz wird von euch bearbeitet. Ganz nebenbei lernt ihr etwas über die Schutzausrüstung eines Forstwirtes und seines Einsatzgebietes. Ihr erfahrt etwas über die Beschaffenheit der verschiedenen Holzarten und ihre Verarbeitungsmöglichkeiten.

„Wald.Wild.Wir.Gemeinschaft.de“

Während einer Wanderung macht ihr eure eigenen Erfahrungen mit der Gemeinschaft Wald-Wild-Wir und lernt Zusammenhänge, Netze und Besonderheiten kennen. Behutsam führen wir an das Thema Jagd im Wald heran und erklären wie jeder Einzelne Wald Wild und Wir (Uns) nachhaltig beeinflussen kann. Am und im Gehege lernt ihr Damwild kennen. Ein Abendansitz ist nicht ausgeschlossen…

„Sag mir, was du isst, und ich sage dir, wer du bist. ...“

Ihr erfahrt etwas über den Speiseplan unseres Damwildes. Was frisst es am liebsten? Wenn ihr fündig werdet dürft ihr füttern. Gleichzeitig werden andere Nahrungskreisläufe erforscht und erklärt. Ihr erkundet Besonderheiten der Kyffhäuserflora und -fauna.

„Seid ihr aus hartem Holz geschnitzt?“

Welches Holz eignet sich besonders zum Schnitzen, zum Zaunbau, für Möbel und wieso? Ihr arbeitet mit Holz, erfahrt etwas über die besonderen Eigenschaften und die nachhaltige Bewirtschaftung des Waldes. Was bedeutet Holz für euch? Ihr erforscht praktisch die Nutzfunktion des Waldes. Es entstehen Produkte von der „Bank“ über den „Nistkasten“ bis hin zum „Zaun“.

„Ihr seht den Wald vor lauter Bäumen nicht?“

Schließt eure Augen, öffnet eure Ohren und beginnt euren Tastsinn zu schärfen. Ihr erlebt eine besondere Waldwanderung und lernt ganz nebenbei Baum- und Straucharten und Tiere des Kyffhäuserwaldes kennen.

„Wer anderen eine Grube gräbt, der…“

…macht bei uns Bekanntschaft mit den Tieren am und im Boden und dem Boden selbst. Mit Becherlupe und Bestimmungsbuch erforscht ihr den Waldboden in seiner Vielfältigkeit.

„Wie Wald wächst“

Bei einer Waldwanderung sucht ihr nach messbaren Größen im Wald. Wieso und wie wächst ein Baum? Gemeinsam lernt ihr spielerisch Messverfahren im Wald kennen, probiert sie aus, vergleicht und vielleicht könnt ihr dem Wald ja beim Wachsen zuhören?

„Das Kyffhäuserbaumbuch“

Am Ende unserer Wanderung durch den Kyffhäuserwald seid ihr Autoren und Illustratoren eures eigenen Kyffhäuserbaumbuches. Sammelt Baumeindrücke (-abdrücke), staunt, bestimmt, verknüpft, spielt und präsentiert eure Bücher am Endpunkt.

„Alte Tradition neu entdecken“

Macht mit uns eine kleine Reise in die Vergangenheit, lasst Strom und Technik hinter euch. Wozu brauchte man früher den Wald um eine Mahlzeit zuzubereiten? War die Nahrung früher gesünder? Was bedeutet „Nachhaltige Ernährung“? Bereitet eine Mahlzeit in unserem Holzbackofen zu, lernt nebenbei euch in Gruppen zu organisieren und genießt euer Essen in Gemeinschaft.

Bildungsangebot "Forstpraktikum"

Forstpraktikum für Schulklassen ab Klassenstufe 7

Dauer: 1–3 Wochen

Lerninhalte:

• Bäume pflanzen

• junge Bäume schützen

• schwache Bäume fällen (ohne Motorsäge)

• gefällte Bäume verarbeiten (Sitzmöbel, Blumenkästen und natürlich eigene Ideen)

Buchung: Anfrage über Kontaktformular

Jugendwaldheim Rathsfeld

Kirsten Schlegel

Rathsfeld 4
99707 Kyffhäuserland / OT Steinthaleben