Medieninformationen

Die Medieninformationen stehen Ihnen in den Artikeln als Download-Dateien zur Verfügung. Bei inhaltlichen Fragen zu den Medieninformationen können Sie unseren Pressesprecher kontaktieren, technische Fragen können Sie gern an unseren Webmaster richten.

Hinweis zur Verwendung von Bildmaterial

Bei der Verwendung von Bildmaterial der Medieninformationen bitten wir um die Nennung des Bildautors (der Name ist an der Bilddatei zu finden). Der Abdruck / die Veröffentlichung der Bilder ist in Zusammenhang mit Nutzung der Medieninformation kostenfrei gestattet. Bei Fragen zum Bildmaterial kontaktieren Sie bitte unseren Webmaster



64/2018: ThüringenForst schließt Sturmholzaufarbeitung ab

Planmäßig sind die Schäden der Winterstürme im Staatswald beseitigt. Doch Förstern und Waldbesitzern drohen neue Schäden durch Trockenheit und Borkenkäfer

ThüringenForst hat die Schäden durch die Winterstürme „Friederike“ und „Irenäus“ im Staatswald aufgearbeitet und die Sturmholzaufarbeitung planmäßig Ende Juli abgeschlossen. Restarbeiten ziehen sich bis Ende August hin. Rund 800.000 Festmeter Holz, vorwiegend der Baumart Fichte, ...

zum kompletten Artikel

63/2018: Die Lage wird ernst: Aufforstungen vertrocknen wegen Hitze

Über 150.000 Bäumchen hat ThüringenForst im Frühjahr 2018 in die Wälder gepflanzt. Ihnen droht jetzt der Hitzetod

Im Frühjahr 2018 hat ThüringenForst rund 150.000 Jungpflanzen auf Sturmkahlflächen und im Rahmen des Waldumbaus in die Wälder gepflanzt. Vorwiegend Weißtannen, Buchen, Lärchen und Bergahorn. Fehlende Niederschläge und extreme Hitze gefährden jetzt ...

zum kompletten Artikel

62/2018: Verbrennt die Sommerhitze das Saatgut an unseren Waldbäumen?

Trotz eifrigem Blühgeschehen vieler Waldbäume im Frühjahr sorgen sich die Forstexperten wegen der anhaltenden Trockenheit und der Hitze um die diesjährige Saatguternte

Ein eifriges Blühgeschehen im Frühjahr hatte Förster und Waldbesitzer hoffen lassen, in diesem Jahr bei Eiche, Buche, Fichte & Co. eine reiche Saatguternte eintragen zu können. Die nunmehr langanhaltende Hitzewelle ...

zum kompletten Artikel

61/2018: Leiden unsere Waldbäume unter der Sommerhitze?

„Jein“ sagen die Forstexperten. Denn viele Bäume haben pfiffige Strategien, um mit der Hitze zurechtzukommen. Und einige sind sogar genetisch an die Trockenheit anpasst

Die seit April anhaltende Wärme und Trockenheit im Freistaat hat jetzt schon erhebliche Auswirkungen auf die Waldbäume. Und der eigentliche Sommermonat August steht noch bevor. Während Landwirte und Gärtner zumindest teilweise durch Beregnungsanlagen nachhelfen können, muss der Wald ...

zum kompletten Artikel

60/2018: Der König der Wälder geht in die Maske

Derzeit bereitet sich der Rothirsch auf die Brunft vor: Ein neu gebildetes, möglichst imposantes Geweih hilft ihm, Hirschkühe zu beeindrucken und Konkurrenten zu verjagen

Der Rothirsch, nach dem Aussterben von Wisent und Elch größte Wildtierart in Deutschland, bringt derzeit seine majestätische Trophäe auf Hochglanz. Nachdem sich der „König des Waldes“ seines Geweihs auf Grund ...

zum kompletten Artikel

59/2018: Thüringens heißeste Arbeitsplätze

Nicht nur Landwirte und Straßenbauer haben derzeit einen „heißen“ Job. Auch Forstwirte bei der Waldarbeit. Denn ihre Tätigkeit bedingt das Tragen einer schweren Schutzausrüstung und das Arbeiten mit einer Motorsäge

Kaum ein Beruf ist so gefährlich wie die Waldarbeit. Insbesondere das Fällen der Bäume ist unfallträchtig. Aber nicht nur das: Die ganzjährige Holzernte setzt Forstwirten allen witterungsbedingten Extremtemperaturen ...

zum kompletten Artikel

58/2018: Forstministerin Keller besucht sturmgeschädigte Waldbesitzer

Instandsetzung von Waldwegen und Holzabsatz sind große Herausforderungen nach der Sturmholzaufarbeitung

Forstministerin Birgit Keller besucht in Nordthüringen zwei Forstbetriebe, die durch die Winterstürme „Friederike“ und „Irenäus“ große Schäden zu beklagen hatten. Im 2.000 Hektar umfassenden Kommunalwald der Kurstadt Heiligenstadt fielen ...

zum kompletten Artikel

57/2018: Kooperationsvertrag zum erweiterten Fröbelwald

Forstministerin Birgit Keller besucht erweiterten Fröbelwald – Regionale Bildungs- und Freizeitangebote stärken den ländlichen Raum. Stadt, Bergbahn und Forst unterzeichnen Kooperationsvertrag

Vertreter der Stadt Oberweißbach, der Oberweißbacher Bergbahn und der ThüringenForst-AöR unterzeichnen heute in Anwesenheit von Forstministerin Birgit Keller einen neuen Kooperationsvertrag zum erweiterten Fröbelwald ...

zum kompletten Artikel

56/2018: Akute Waldbrandgefahr

Thüringens Förster warnen vor akuter Waldbrandgefahr: Waldbesucher werden zur größten Vorsicht aufgerufen! Täglich aktualisierte Waldbrandgefahrenkarte kostenfrei abrufbar

Trotz der Regenfälle am letzten Wochenende warnen Thüringens Förster in Anbetracht der wiederrum hochsommerlichen Temperaturen landesweit vor akuter Waldbrandgefahr. Die Gefahrenlage sei ausgesprochen prekär, auch wenn die Anzahl der bisherigen Waldbrände ...

zum kompletten Artikel

55/2018: Die Tropenwaldfläche schwindet weiter

Der Tropenwaldverlust schreitet massiv voran. Aber auch im Freistaat nimmt die Fläche produktiver Wälder stetig ab

Die massive, globale Waldzerstörung in den Tropen, zuvorderst in Südamerika, Afrika und Südostasien, hält weiter an. Seit 1990 sind, laut des World Wildlife Fund (WWF), fast 2,4 Mio. Quadratkilometer Naturwald verloren gegangen ...

zum kompletten Artikel

54/2018: Können die Förster die Esche in Thüringen retten?

Warum sich die Forstwissenschaft mit der Bekämpfung des aggressiven Pilzes so schwertut. Resistenzzüchtung derzeit nicht nur in Thüringen favorisiert

Trotz internationaler Forschungsanstrengungen ist das Eschentriebsterben derzeit nicht zu stoppen. Fast 90 % aller Eschen im Freistaat sind von dem aus Asien stammenden, invasiven Pilz „Falsches Weißes ...

zum kompletten Artikel