Wipfelrauschen 2018 am Historischen Forsthaus Willrode

Foto: Barbara Neumann

Genuss und Lebensart treffen europäische Kunst und Kultur am Forsthaus Willrode:  Bereits zum dritten Mal lädt das kleine aber feine Festival Wipfelrauschen am kommenden Wochenende ab Samstagabend für zwei Tage an das historische Forsthaus Willrode ein.

„Wir setzen auch jetzt wieder auf Klasse statt Masse“, sagen Uta Krispin und Jan Donnerberg vom Verein der Freunde und Förderer des Forsthauses Willrode, der das Festival organisiert: „Künstler aus Ost und West begegneten sich auf der Bühne und bringen Lieder mit, die unterschiedliche Geschichten und Sichtweisen vereinen. Zeit zum Zuhören, Diskutieren und Reden, aber auch Platz zum Entspannen und Genießen ist beim Wipfelrauschen ausreichend vorhanden.“

Die besondere Note kommt dabei aus dem Wildladen des Forstamtes: die meisten Imbissangebote interpretieren heimisches Wild von der bodenständigen Wildbratwurst bis zu heißen Hirschen, gezupftem Rostwild, Burgern, Crepes mit wildem Grün, speziellen Eiscreationen von der Erfurter Goldhelm-Schokoladen-Manufaktur, Handwerkerbier und vegetarischen Gerichten. Unterstützt werde das Festival auch durch den Freistaat Thüringen. Ministerpräsident Bodo Ramelow habe die Schirmherrschaft übernommen . Zur Eröffnung komme Staatssekretär Dr. Klaus Sühl aus dem Thüringer Infrastruktur- und Landwirtschaftsministerium.

Auftakt ist am Samstag 18.00 Uhr mit „Eagle and the Men“. Einlass ist bereits ab 17.00 Uhr. „Eagle and the Men“ ist eine junge Band aus Folk-Rock-Band aus Gotha und Umgebung. Ihre Musik ist geprägt durch Akustik- und E-Gitarre mit Klavier, Banjo, Schlagzeug, Percussion und mehrstimmigen Gesang. Im Anschluss spielt „Krzikopa“ aus Polen energetischen und tanzbaren Elektro-Folk. Traditionelle Gesänge und Instrumente treffen auf elektronische Sounds und pulsierende Rhythmen.

„Hans-Eckardt Wenzel & Band“ bieten sicherlich den Höhepunkt des Abends und schöpfen aus ihrem reichen Repertoire. Ein Fest für alle, denen Denken und Tanzen nicht zu anstrengend ist.

Der Familientag am Sonntag beginnt mit Einlass um 10.00 Uhr: Theater für Kin-der, Outdoor-Aktivitäten, ein großes Kinderfest mit Kreativ-Angeboten, Hand-werkermarkt und ein spannendes Livemusik-Programm mit fünf Bands bis in den Nachmittag lassen das Festival entspannt ausklingen.

Für Naturinteressierte startet um 11.00 Uhr am Pavillon auf dem Parkplatz vor dem Forsthaus eine naturkundliche Wanderung durch den Wald vom Naturschutzgebiet Aspenbusch bis zur Kaiserwiese mit ihren botanischen Raritäten.

Auf der Bühne im Innenhof beginnt „Stella“ am Sonntag um 11.00 Uhr mit Jazz, Soul und Pop. Inspiriert von modernem Indie und alten Folk-Größen folgt „Aliya Thon“ - eine junge Musikerin, die aus der Leipziger Musikszene hervorgegangen ist. Danach kommen „Yank“ aus Istanbul und „Banda Internationale“, die fast 20 Musiker auf die Bühne bringen.

Die preisgekrönten „Banda Internationale“ vereinen Musiker aus  Deutschland, Syrien, Palästina, dem Iran und dem Irak mit ihrer neuen und mitreißenden Interpretation von Heimatmusik. Als Abschluss gibt es mit den „Roten Rüben“ gegen 15.00 Uhr eine turbulente Mischung aus Folk, Punk und Ska.

Der Eintritt kostet am Samstag 25.- € und am Sonntag 5.- € pro Person.  Kinder bis 14 Jahre sind frei. Am Samstag steht für Festivalbesucher ein kostenloser Bustransfer zur Verfügung:  vom Erfurter Busbahnhof geht es um 17.30 und 18.00 Uhr über einen Zwischenstopp an der IHK direkt zum Festival und nach der Veranstaltung um 23.30 und 00.30 wieder zurück.

Mehr Informationen und Kartenvorverkaufsadressen über www.wipfelrauschen.de  oder das Forstamt Erfurt-Willrode (036209 43020).

Zurück

Kontakt

Forstamt Erfurt-Willrode

Kathleen Reusche