Waldjugendspiele im Erfurter Steiger

Foto: Barbara Neumann

Naturnahe Waldwirtschaft zum Anfassen für 400 Schulkinder: Das Forstamt Erfurt-Willrode veranstaltet gemeinsam mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald am Donnerstag, den 7. Juni 2018 im Erfurter Steiger die diesjährigen Waldjugendspiele

Zwischen 8 und 14 Uhr werden rund 400 Grundschüler aus dem Erfurter Umland und dem Ilmkreis spielerisch das Thema Wald und naturnahe Waldwirtschaft besser kennen lernen.
Die Vertreter der Medien sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

Gemeinsam mit der Fachhochschule Erfurt und vielen Unterstützern aus der Re-gion geht es um spannende Einblicke in die naturnahe Bewirtschaftung des Waldes. „Wissen um die Zusammenhänge in der Natur, ist die Voraussetzung für späteres umweltverträgliches Verhalten“, erklären Birgit Luhn von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und Forstamtsleiter Dr. Chris Freise.

Vom zentralen Start- und Zielpunkt der Sängerwiese werden die Kinder auf einem Parcours an verschiedenen Stationen viel interessantes Erleben. Höhepunkte dabei sind die Zapfenpflücker des Forstamtes, die ihr Können in luftiger Höhe unter Beweis stellen werden sowie eine Station zur praktischen Holzernte, an der die Grundschüler hautnah miterleben können, wie Bäume von Profi-Waldarbeitern bodenschonend gefällt werden.

An diesem Tag stehe das Erlebnis und die spielerische Wissensvermittlung mit allen Sinnen im Vordergrund, so die Organisatoren. Die Waldjugendspiele, die in allen Thüringer Forstämtern angeboten werden, seien ein erfolgreicher und zentraler Baustein der gemeinsamen waldpädagogischen Arbeit.

Davon wird sich auch Ministerpräsident Bodo Ramelow selbst ein Bild machen, der von 10.30 bis 11.30 Uhr seinen Besuch im Erfurter Steiger angekündigt hat. Auch mehrere Landtagsabgeordnete wollen sich die Waldjugendspiele an diesem Tag aus der Nähe anschauen.

Zurück

Kontakt

Forstamt Erfurt-Willrode

Stephan Fabig