Thuesday for future

Aussaatfläche Luisental (Foto: R. Bellstedt)

Gothaer Lions und Rotarier helfen aktiv bei der Schutzwaldsanierung


Ein steiler Südhang oberhalb der Ohrtalsperre, spärlicher Oberboden, wenig Nährstoffe im Boden. Wir stehen vor dünnen Fichten, kaum 20 cm stark und mit kleinen Kronen.
140 Jahre alt sollen die unscheinbaren Fichten sein – kaum zu glauben. Folge der extrem schwierigen Wachstumsbedingungen an diesem Standort. Der Wald dient als Schutzwald für die darunterliegende Ohratalsperre. „Und ausgerechnet hier fällt uns die Fichte durch die extremen Trockenereignisse und Borkenkäfer aus“, erläutert Forstamtsleiter und Lions-Präsident Gerhard Struck den 30 erschienenen Mitgliedern aus den Rotary- und Lions-Clubs in Gotha.
Tatsächlich sieht man große Lücken im Kronendach des Bestandes. „Deshalb brauchen wir alternative Baumarten, die mit den extremen Bedingungen an diesem Standort besser zurecht kommen als die Fichte“, so Struck weiter. Schon im letzten Jahr, nachdem beide Clubs gemeinsam Erlen pflanzten, verabredete man sich, auch in diesem Jahr gemeinsam wieder mit einer Baumpflanzaktion ein Zeichen für aktiven Klimaschutz
zu setzen – Thuesday for future, sozusagen.
Die geschädigten Flächen an der Ohra drängten sich folglich geradezu auf. Anders als ursprünglich geplant, wurden die neuen Bäume allerdings nicht gepflanzt, sondern zunächst auf einer Flächen von ca. 1000 m² ausgesät und mit einem Zaun gegen Wildverbiss geschützt. „Erstens sind wir der Auffassung, dass die Saat auf diesen flachgründigen Standorten besser Fuß fasst als ältere Pflanzen und zweitens wollen wir mit der Mischung aus Weißtanne, Bergahorn, Douglasie und Baumhasel auch lernen, was hier am besten greift“ sagt Struck. Nachdem jetzt im Frühjahr eine Fläche eingesät wurde, wird im Herbst eine zweite Fläche in Angriff genommen, wieder finanziert durch Lions und Rotary. „In solchen für die Forstwirtschaft beispiellosen Krisenzeiten wird einmal mehr deutlich, dass Waldumbau eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist, schlussfolgert Jörn Ripken, Mitglied der Gothaer Rotarier und Vorstand von ThüringenForst - „wir sind dankbar für jeden Partner, der das erkennt und hilft“.

Zurück

Kontakt

Forstamt Finsterbergen

Dr. Gerhard Struck