ThüringenForst warnt vor landesweit hoher Waldbrandgefahr

Bei prognostizierten Tageshöchsttemperaturen bis 35° C herrscht die nächsten Tage akute Waldbrandgefahr in Thüringen (Foto: ThüringenForst)

Die stabile Wetterfront mit hohen Temperaturen lässt die Waldbrandgefahr absehbar deutlich ansteigen

Die für das Wochenende angekündigten hohen Temperaturen lassen die Waldbrandgefahr in Thüringens Wäldern deutlich ansteigen. Schon jetzt herrscht in Teilen Thüringens eine hohe Waldbrandgefahr, im Süden könnte demnächst die höchste Waldbrandgefahrenstufe ausgerufen werden. „Im Laufe der nächsten Tage wird die Waldbrandgefahr absehbar weiter zunehmen“, so Jörn Ripken, ThüringenForst-Vorstand. Mehr noch, der August gilt als der klassische „Waldbrandmonat“, der allerhöchste Wachsamkeit erfordert. Aufgrund der Urlaubszeit und der coronabedingten Reiseeinschränkungen erwartet Ripken eine rege Inanspruchnahme von Waldflächen durch Erholungssuchende. „Deshalb ist größte Vorsicht und Wachsamkeit erforderlich, entdeckte Waldbrände sollten umgehend dem Notruf 112 gemeldet werden“, so Ripken weiter. Außerdem sollten sich Waldnutzer täglich über die aktuelle Waldbrandgefahrenstufe etwa unter www.thueringenforst.de informieren. In Thüringens Wäldern gilt ein ganzjähriges Rauchverbot, dass es zu beachten gilt. Waldwege und Waldzufahrten sollten unbedingt von parkenden Fahrzeugen freigehalten werden, um den Einsatzkräften einen schnellen Zugang zum Brandherd und dessen sofortige Bekämpfung zu ermöglichen. In den Dürrejahren 2018 und 2019 nahmen die Waldbrände im Freistaat deutlich zu.

Zurück

Kontakt

ThüringenForst Zentrale

Dr. Horst Sproßmann