Praxistipps für konsequente Rehbejagung von Frank-Christian Heute

Foto: ThüringenForst

Vortrag für Jäger, Waldbesitzer und Naturfreunde: Rehwild im Spannungsfeld zwischen Wildbiologie und Jagd

„Konsequente Rehbejagung – Praxistipps für die Jagd in strukturreichen Wäldern“ zu diesem Vortrag lädt das Forstamt Erfurt-Willrode im Rahmen der jährlichen Trophäenschau am Freitag, 7. April um 16.00 Uhr in die Gaststätte Scheit in Niederwillingen ein.

Redner ist Frank-Christian Heute, passionierter Jäger und studierter Landschaftsökologe. Er bearbeitet seit mehreren Jahren wildökologische Fragestellungen in aktuellen Konfliktfeldern zwischen Wildbiologie und Jagd: „Die Jagd wird von einer ökologisch sensibilisierten Gesellschaft kritisch beäugt und ständig hinterfragt. Ähnlich wie sich einzelne Wildarten veränderten Umweltbedingungen anpassen müssen, braucht auch die Jagd selbst wildökologisch zeitgemäße und gesellschaftlich konsensfähige Lösungen.“

Forstamtsleiter Dr. Chris Freise: „Ohne große Beutegreifer wie Bär und Wolf ist die Jagd die maßgebliche Stellschraube, um Wildbestände an ihre natürlichen Lebensgrundlagen in Waldlebensräumen anzupassen. Nur so kann ein artenreicher Mischwald heranwachsen. In den naturnah aufgebauten Wäldern im Landesjagdbezirk des Forstamtes werden die Lebensbedingungen für Rehe mit reichlich Naturverjüngung immer besser. Gleichzeitig wird die Jagd in den strukturreichsten Beständen mit wenig Sicht aber auch schwieriger.“ Daher freue er sich auf praxisnahe Anregungen, so Freise.

Interessant sei der Vortrag auch für Waldbesitzer und Naturinteressierte. Der Eintritt ist frei.

Zurück

Kontakt

Forstamt Erfurt-Willrode

Ellen Kübek