Licht und Luft für junge Eichen

Foto: Andreas Knoll

Waldpflege und Holzerntearbeiten im Witterdaer Forst: Licht und Luft für junge Eichen

Durch planmäßige Waldpflege und Holzerntearbeiten im Wit-terdaer Forst müssen sich Waldbesucher in den nächsten Wochen auf nur einge-schränkt begehbare Waldwege einstellen. Darauf weist das Forstamt Erfurt-Willrode hin.

„Das Ziel der Maßnahmen ist vor allem eine Förderung der Eichen bei Witterda“, erklärt Forstamtsleiter Dr. Chris Freise. Durch die gezielte Entnahme von bedrängenden Bäumen werde die Kronenentwicklung vitaler Eichen gefördert. Gleichzeitig versuche man auch durch die gezielte Anlage von „Lichtlinsen“, die Nachwuchschancen kleiner Eichen aus der Naturverjüngung zu verbessern. „Die Eichen haben in diesem Jahr nämlich reichlich Samen gebildet“, weiß Revierförster Alexander Albrecht.

Das versuche man auszunutzen. Der trockene Waldboden werde dabei helfen, die Arbeiten so pfleglich wie möglich auszuführen. Trotzdem könne auch der ein oder andere Wegeabschnitt in Mitleidenschaft gezogen werden.

Das Forstamt bittet die Waldbesucher dringend, Warnschilder und Absperrungen zu beachten. Nach Ende der Arbeiten werden alle Wege wieder Stück für Stück instand gesetzt, bittet das Forstamt um etwas Geduld.

Zurück

Kontakt

Forstamt Erfurt-Willrode

Kathleen Reusche