In die Pedale treten für den Wald

Kilometer 242 ist erreicht: Margarete Schumm radelt seit gestern nonstop durch Thüringen und befindet sich aktuell in der Rhön. (Foto: Schumm)
Die 22-jährige Erfurterin Margarete Schumm will mit Ihrer spektakulären 24 h-Spendenaktion nicht nur auf die Klimafolgen für die heimischen Wälder aufmerksam machen, sondern gemeinsam mit Forstleuten auch Lösungen zeigen. (Foto: Schumm / ThüringenForst)

+++ Aktuelles zum Thema "In die Pedale treten für den Wald - Radtour von Margarete Schumm +++


Die junge Erfurter Aktivistin Margarete Schumm, die derzeit innerhalb von 24 Stunden nonstop mit dem Fahrrad von Stuttgart nach Erfurt fährt (siehe MI 57-21), ist auf gutem Weg. Derzeit hat die 22-jährige Studentin über 200 von insgesamt 360 km erfolgreich durchgestanden und nähert sich von Würzburg aus der Landesgrenze Thüringen.

Sie wird aller Voraussicht nach, wie geplant, heute gegen 15:00-15:30 Uhr in Zella-Mehlis eintreffen und dort ihr einziges Interview während der Radtour geben. Mit der Hammer-Tour will sie auf den Klimawandel und die Folgen für die heimischen Wälder aufmerksam machen und mit einer Spendenaktion Geld für Wiederaufforstungen im Freistaat sammeln.

+++ Auch kurzentschlossene Medienvertreter sind zum Pressegespräch mit Margarete herzlich willkommen. +++

______

Die 22-jährige Thüringerin Margarete Schumm will innerhalb von 24 Stunden nonstop von Stuttgart nach Erfurt radeln. Ihr Ziel: Mit dieser Hammer-Tour auf die Klimafolgen für die Wälder aufmerksam machen und Spenden für die Wiederbewaldung sammeln

Die 22-jährige Thüringerin Margarete Schumm will am 1. und 2. August dieses Jahres nonstop in 24 Stunden rund 360 Kilometer von Stuttgart über Würzburg nach Erfurt radeln. Mit dieser Hammer-Tour will sie auf die Klimafolgen, speziell für die Wälder in Thüringen, aufmerksam machen und gleichzeitig Spenden sammeln, um die Wiederbewaldung im Freistaat zu fördern.

Unterstützt wird sie, neben vielen Helferinnen und Helfern aus dem Familien- und Freundeskreis, durch die ThüringenForst-AöR und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Die Studentin der Kommunikationswissenschaft an der Universität Stuttgart-Hohenheim ist keine Extremsportlerin, fährt ohne Begleitfahrzeug und verwendet ein serienmäßiges Fahrrad ohne Elektrounterstützung.

Zwei Kurzpausen in Würzburg und Zella-Mehlis

Außer zwei Kurzpausen in Würzburg und Zella-Mehlis will die engagierte Klimaschützerin durchgehend im Sattel sitzen und in die Pedale für den Wald treten. „Diese Radtour soll möglichst viele Menschen dazu bewegen, über die Klimathematik und ihre Ursachen und Folgen nachzudenken – und ggf. mein Anliegen durch eine Spende unterstützen“, so Margarete Schumm. Auch einer streckenweisen Begleitung durch andere Radfahrer steht sie aufgeschlossen gegenüber.

Am nördlichen Kreisel von Zella-Mehlis wird sie am 2. August voraussichtlich gegen 15:30 Uhr durch ThüringenForst empfangen. Auf einer in der Nähe gelegenen Aufforstungsfläche steht sie dann den Medienvertretern für ein kurzes Interview zur Verfügung. Im Anschluss wird sie die Schlussetappe von rund 60 Kilometer, dann wieder nonstop, bis Erfurt in Angriff nehmen und dort gegen 19 Uhr bei ihrer Familie eintreffen.

Die versierte Rennsteigstaffel-Läuferin wird größtenteils auf Radwegen oder Forststraßen unterwegs sein. Um ihre Unterstützer auf dem Laufenden zu halten, ist ein „Live-Blog“ auf Instagram geplant. Ebenso wird die Aktion auf verschiedenen Plattformen veröffentlicht, etwa auf www.thueringenforst.de oder auf www.sdw-thueringen.de.

Überzeugendes Anliegen

„Das Anliegen der jungen Klimaschützerin Margarete Schumm hat mich überzeugt. Deshalb unterstützt die ThüringenForst-AöR, gemeinsam mit unserem Partner Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, die Aktion“, so Volker Gebhardt, ThüringenForst-Vorstand. Wenn es um den Erhalt, den Schutz und die Pflege der Wälder im Freistaat geht, ist ThüringenForst auch für junge Menschen genau der richtige Ansprechpartner. „Jetzt drücken wir Margarete fest die Daumen, dass das Wetter, die Radtechnik und natürlich die körperliche Fitness die gesamten 360 Kilometer durchhalten“, so Gebhardt abschließend.


Spendenkonto

Empfänger: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW)
Sparkasse Unstrut-Hainich
IBAN: DE27 8205 6060 0552 0002 56
BIC: HELADEF1MUE
Verwendungszweck: Spende Radeln

PayPal
vorstand@sdw-thueringen.de
Verwendungszweck: Spende Radeln


Soziale Netzwerke

Instagram

https://www.instagram.com/mar.garete.lu/

https://www.instagram.com/sdw_thueringen/

 

 

Zurück

Kontakt

ThüringenForst Zentrale

Dr. Horst Sproßmann