Frost mach Förster froh: Brennholzpreise stabil

Bei Revierförster Robert Frohwein gibt es Brennholz zum selber machen am frisch sanierten Waldweg. (Foto: ThüringenForst).

Traumwetter Frost für Waldarbeit – Brennholzpreise stabil. Waldwege werden Stück für Stück instand gesetzt

Im Forstamt Erfurt-Willrode ist die Laubholzsaison so gut wie abgeschlossen und die Verbraucher können sich über stabile Brennholzpreise freuen. Bei passender Witterung werden die Waldwege ab jetzt wieder Stück für Stück instand gesetzt.

„Die scharfe Frostperiode war das reinste Traumwetter für die Laubholzernte“, berichtet Forstamtsleiter Dr. Chris Freise. Ginge es nach den Förstern, hätte das Thermometer mindestens bis Ostern weiter unter null Grad anzeigen können.

„Die hart gefrorenen Böden sind im gesamten Forstamtsbereich intensiv genutzt worden, so dass die Laubholzsaison mit den Bestandespflegemaßnahmen bis auf einzelne Sturmholzschäden jetzt so gut wie abgeschlossen ist“, so Freise weiter.

Vorher mussten die Arbeiten an vielen Bereichen wegen aufgeweichter Böden mehrfach ausgesetzt werden, um Wege und Waldboden zu schonen. Leider werde sich der Zustand der Waldwege mit steigenden Temperaturen und Niederschlägen nun wieder verschlechtern. Das gelte vor allem für die vom Sturm betroffenen Bereiche. Sobald die Abfuhr des verkauften Holzes einsetzte, könne mit der Instandsetzung der beanspruchten Waldwege begonnen werden. Bis dahin bitte man Waldbesucher noch um etwas Geduld.

Derzeit laufe neben der Sanierung von Sturmholz vor allem noch die Beräumung von Kronenrestmaterial aus den Laubholzbeständen, das in der Regel zu Brennholz aufgearbeitet werde. „Der Wald wird dadurch entlang der Wege Tag für Tag etwas aufgeräumter und die Brennholzpreise sind stabil“, berichtet Freise.

Als besonderen Service für Brennholzinteressenten habe das Forstamt im Revier Egstedt seit diesem Jahr auch einen kleinen Brennholzplatz eingerichtet. In der Nähe des Forsthauses Willrode seien dafür ein einem frisch sanierten Waldweg mit optimalen Arbeitsbedingungen Brennholzpolter wie in einem Schaufenster aufgereiht worden.

„Für 37 € pro Raummeter fällt das Holz dort nach dem Zersä-gen fast allein auf den Hänger“, lächelt der Forstamtsleiter. Ein Kubikmeter trockenes Holz habe immerhin ungefähr so viel Heizenergie wie 210 Liter Heizöl.

Ansprechpartner für den Brennholzplatz ist Revierförster Robert Frohwein, der mobil unter 0172-7232242 erreichbar ist. Bei Interesse vermitteln auch die anderen zehn Revierförster des Forstamtes Posten, die selbst zu Brennholz aufgearbeitet werden können.


Die Kontaktadressen der Revierförster stehen auf der Homepage des Forstamtes Erfurt-Willrode (www.thueringenforst.de/erfurt-willrode) das bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung steht (036209 43020).

Zurück

Kontakt

Forstamt Erfurt-Willrode

Robert Frohwein