Erstellung von Fachbeiträgen Wald für Natura 2000

Frauenschuh (Foto: Jürgen Boddenberg)
Schatthangwald (Foto: Jürgen Boddenberg)
Waldbach (Foto: Jürgen Boddenberg)

Förderprojekt zur Entwicklung von Natur und Landschaft – Erstellung von Fachbeiträgen Wald für Natura 2000

Das europäische Schutzgebietsnetz Natura 2000 mit seinen Flora-Fauna-Habitat-Gebieten (FFH-Gebiete) und den Vogelschutz-gebieten (VS-Gebiete) ist eine wichtige Grundlage des modernen Naturschutzgedankens.

Aus europäischer Sicht bedeutsame und wichtige Lebensräume und Arten sollen wirksam geschützt und so der Nachwelt erhalten bleiben. Auch das Land Thüringen ist sich seiner Verpflichtung im Rahmen der Umsetzung dieser europäischen Natura 2000 Richtlinien bewusst und hat mit der Ausweisung und einem qualifizierten Management entsprechender Gebiete einen wertvollen Beitrag zur Sicherung und Entwicklung der Biodiversität im Sinne der Nachhaltigkeitskriterien der Helsinkikonferenz und der Biodiversitätskonvention geleistet.

Das Schutzgebietsnetz Natura 2000 besteht in Thüringen aus 212 FFH-Gebieten mit einer Fläche von 161.462 ha und 44 Vogelschutzgebieten mit einer Fläche von 230.824 ha. FFH- und Vogelschutzgebiete überlagern sich fallweise ganz oder antei­lig. Die Natura 2000-Gebietskulisse umfasst insgesamt eine Fläche von 272.268 ha. Davon sind 174.505 ha mit Wald bestockt (64 % der Gesamtfläche).

Für die Natura 2000-Gebiete werden durch den Freistaat Thüringen Managementpläne erstellt, in welchen die notwendigen Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen geplant werden. Da dies – je nach Landschaftstyp – sehr unterschiedlich erfolgt, hat man sich in Thüringen entschieden, die Managementplanung im Baukastenprinzip zu erarbeiten, indem das Offenland und den Wald in unterschiedlichen, voneinander getrennten Fachbeiträgen erstellt werden.

Ziel ist es, die Bewirtschaftung in den Natura 2000-Gebieten gemeinsam mit den Nutzern so zu organisieren, dass der günstige Erhaltungszustand der Lebensräume und der Arten, die sie beherbergen, erhalten bleibt oder – falls notwendig – auch wiederhergestellt wird.

Für die Erstellung der Fachbeiträge Wald ist die Landesforstanstalt ThüringenForst verantwortlich. So wird sichergestellt, dass forstfachliches Know-how von Beginn des Planungsprozesses zur Verfügung steht. Die Bearbeitung der Fachbeiträge Wald erfolgt in 228 eigens dazu ausgeschiedenen Projektgebieten.

Die Fachbeiträge werden mit den betroffenen Waldbesitzern und Naturschutzbehörden abgestimmt und stellen dann in den Natura 2000-Gebieten eine wichtige Arbeitsgrundlage der naturverträglichen Waldbewirtschaftung dar.

Spätestens im Jahre 2019 soll für alle Natura 2000-Gebiete der entsprechende Fachbeitrag Wald vorliegen.

Hierzu hat die Landesforstanstalt im Rahmen der Förderinitiative Ländlicher Entwicklung in Thüringen Fördermittel aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) beantragt. Durch die Bereitstellung der Mittel aus ELER kann nunmehr der Bearbeitungsprozess seitens ThüringenForst intensiviert und beschleunigt werden.

Zurück

Kontakt

ThüringenForst Zentrale

Jürgen Boddenberg