Bodenschutzkalkung im Bereich des Forstamtes Sonneberg

Ein Hubschrauber, der über ein Waldgebiet fliegt, zieht eine weiße Kalkpulverwolke hinter sich her. Unter dem Hubschrauber ist der Kalkbehälter an einem langen Seil befestigt und hängt frei in der Luft.
Foto: ThüringenForst

Europa und der Freistaat Thüringen investieren in die ländlichen Gebiete. Die Investition beträgt rund 190.000 Euro; hervorzuheben ist die finanzielle Unterstützung durch die Europäische Union.

Ziele des Vorhabens


Zur Stabilisierung der Funktionsfähigkeit der Waldböden und zur Sicherstellung aller Waldfunktionen.

Kurzbeschreibung


Die Bodenschutzkalkung im Thüringer Forstamt Sonneberg wird auf rund 700 Hektar Wald im September bis November 2017 im Forstrevier Neuenbau durch aviotechnische Ausbringung durchgeführt.

Die Kalkung erfolgt plangemäß ab September, geeignetes Flugwetter vorausgesetzt, mittels Hubschrauber gekalkt. Dabei wird naturbelassener kohlensaurer Magnesiumkalk regionaler Herkunft, rund 3 Tonnen pro Hektar, ausgebracht.

Zurück

Kontakt

ThüringenForst Zentrale

Jürgen Strohschein