WaldGesetz

Rahmenbedingungen zum Schutz des Waldes

ThüringenForst nimmt als untere Forstbehörde hoheitliche Aufgaben zum Schutz des Waldes mit dessen Funktionen wahr. Die sogenannten hoheitlichen Aufgaben ergeben sich vor allem aus dem Thüringer Waldgesetz, kurz: ThürWaldG. Dieses wurde am 6. August 1993 beschlossen und durch Gesetz vom 19. Dezember 2013 zuletzt geändert. Zu den sich aus dem ThürWaldG ergebenden hoheitlichen Aufgaben von ThüringenForst zählen insbesondere:

  • die Forstaufsicht zur Einhaltung des ThürWaldG in den Thüringer Wäldern,

  • die Genehmigung von Nutzungsartenänderungen (Waldumwandlung),

  • die Erstaufforstung sowie die Wiederaufforstung,

  • die Aufsicht über die Einhaltung des grundsätzlichen Kahlschlagverbots,

  • die Wahrnehmung des Waldbrand  und Forstschutzes sowie

  • die Ahndung von Verstößen gegen das ThürWaldG

Daneben setzen sich die Forstbehörden bei allen öffentlichen oder privaten Planungen und Vorhaben, die unmittelbar oder mittelbar Auswirkungen auf den Wald haben können, als Träger öffentlicher Belange für den Erhalt des Waldes ein.

Das Thüringer Wald Gesetz (ThürWaldG)

Wie aus der offiziellen Gesetzesbezeichnung hervorgeht („Gesetz zur Erhaltung, zum Schutz und zur Bewirtschaftung des Waldes und zur Förderung der Forstwirtschaft“), dient das ThürWaldG vor allem dem Schutz und der Erhaltung des Waldes. Daneben werden die Grundprinzipien der Forstwirtschaft, die Rechte und Pflichten der Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer sowie der Waldbesucher/Waldbenutzer geregelt. Darüber hinaus enthält es Aussagen zu den Eigentumsarten, zur Forstverwaltung und zu geschützten Waldgebieten.

In einem hoch entwickelten, dicht besiedelten Land wie Deutschland ist der Wald einer Vielzahl unterschiedlicher Interessen ausgesetzt. Anliegen des ThürWaldG ist es deshalb, einen Ausgleich zwischen den Belangen der Allgemeinheit und denen der Waldbesitzer zu finden.

Das ThürWaldG bewegt sich innerhalb der Spannweite, die das Bundeswaldgesetz (BWaldG) als Rahmengesetz vorgibt. Auch der Thüringer Gesetzgeber hat von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, weitergehende Vorschriften zu erlassen.

Im Folgenden können Sie den Text des Thüringer Waldgesetzes sowie die hierzu erlassenen Durchführungsverordnungen (DVO ThürWaldG) im Downloadbereich herunterladen:

Thüringer Waldgesetz (i.d.F. vom 19.12.2013)

  1. DVO ThürWaldG (i.d.F. vom 25.10.2011) - Waldbenutzung

  2. DVO ThürWaldG (vom 02.08.1995) - Forstausschüsse

  3. DVO ThürWaldG (vom 05.09.1996) - Forstbetriebsplanung

  4. DVO ThürWaldG (vom 14.07.1997) - Waldbrand

  5. DVO ThürWaldG (i.d.F. vom 25.10.2011) – Forsttechnische Leitung/Forsttechnischer Betrieb sowie Förderung des Privat- und Körperschaftswaldes

  6. DVO ThürWaldG (vom 26.01.1999) - Waldinventur

  7. DVO ThürWaldG (vom 04.05.1999) - Forstschutz

  8. Thüringer Verordnung über die Walderhaltungsabgabe (vom 06.04.1995)